Human//Nature

31. Juli bis 30. Oktober  Human//Nature.01

„Human//Nature“ – ein interdisziplinäres Projekt zu den Themen Kunst, Umwelt und Gesellschaft.


Die globalisierte Welt steht vor großen Herausforderungen – seien es gesellschaftliche Veränderungen oder auch der Klimawandel. Junge Menschen auf dem gesamten Globus gehen für den Wandel und ihre Zukunft auf die Straße. Allein dies zeigt: Die Probleme mögen in jedem Land unterschiedlich sein, aber es gibt auch viele Gemeinsamkeiten. Künstler können diese Gemeinsamkeiten über Grenzen hinweg sichtbar machen. Schließlich war Kunst schon immer ein Spiegelbild der Gesellschaft und ein Mahner. Kunst lädt zum Diskutieren ein. Genau hier will „Human//Nature“ einen Beitrag leisten.

Ursprünglich sollte die Ausstellung mit den srilankischen Künstlern Chamila Gamage und Nirma Siesenop sowie der deutschen Künstlerin Antje Schlenker-Kortum im April stattfinden. Doch die Corona-Pandemie machte uns leider einen Strich durch die Rechnung. Nachdem wir einige Exponate im Schaufenster gezeigt haben, fkönnen wir nun die gesamten Werke vom 31. Juli bis 3. Oktober zeigen.



Angedacht ist, dass die Kunstausstellung "Human//Nature.01"den Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe bildet – mit regionalen Künstlern, Newcomern und interessanten Positionen aus dem Ausland. Möglich ist auch eine projektbezogene Aktion zum Thema mit Kindern und Jugendlichen. Parallel sind Informationsveranstaltungen und Diskussionsreihen mit Unternehmen und Naturschutzverbänden denkbar. Im Projektverlauf sollten vor allem die Neuen Medien eingesetzt werden. Damit könnten sowohl Schülern als auch der Kunst- und Kulturszene – regional und überregional – eine gemeinsame Plattform geboten werden. Ein wichtiger Schritt, um dynamische Prozesse anzuschieben.